Euer perfekter magischer Moment – Ratgeber

Der Eröffnungstanz

Für uns ist euer Eröffnungstanz der Höhepunkt eurer Hochzeit. Er bietet die Möglichkeit für Fotos, Videos und bildet den Übergang vom festlichen Teil der Hochzeit – zur ausgelassenen wilden Party. Brautpaare aber eher noch der Bräutigam fürchtet sich vor dem Hochzeitstanz. Das ganze schnell hinter sich bringen ist der Gedanke, der vorherrscht.

Wir sorgen dafür, dass es euch nicht so geht!

Deshalb haben wir einen Ratgeber für euch erstellt. Alles was ihr zum Thema Hochzeitstanz wissen müsst. Damit möchten wir euch unterstützen bei den wichtigen Entscheidungen, die ihr für euren Hochzeitstanz treffen müsst.

Bedeutung des Brautwalzer!

Der erste gemeinsame Tanz als Brautpaar hat eine große symbolische Bedeutung. Er versinnbildlicht, dass das Brautpaar nun „eins“ geworden ist. Die Ursprünge dafür liegen in der griechischen Mythologie. In Platos Entstehungsgeschichte der Menschheit waren die Menschen ursprünglich eine große Kugel. Da sie aber die Götter verärgerten, wurden sie getrennt.

Seither sucht jeder Mensch sein Leben lang nach der anderen, ihn ergänzenden Hälfte. Im Paartanz kann man diese Ergänzung erleben. Die zwei Tanzenden formen sich zur ursprünglichen Kugel oder zum geschlossenen Ring. Somit hat der Brautwalzer einen ähnlichen Symbolgehalt wie die Eheringe, die Bindung und Vereinigung symbolisieren.

Hungrig aufs Tanzen

Wann ist der richtige Zeitpunkt?

Der Eröffnungstanz markiert den Übergang vom festlichen zum ausgelassenen „wilden“ Teil der Hochzeitsfeier. Er ist der Startschuss für die eigentliche Party! Bevor das Brautpaar nicht die Tanzfläche mit seinem Tanz eröffnet, trauen sich die meisten Gäste nicht auf die Tanzfläche. Traditionell wurde es sogar als unhöflich angesehen, wenn Hochzeitsgäste vor dem Brautpaar die Tanzfläche betreten.

Für den Zeitpunkt des Eröffnungstanzes gibt es keine festen Regeln. Viele Paare bauen ihren Hochzeitstanz an einem von zwei möglichen Zeitpunkten in den Tagesablauf ein.

Abends

Traditionell wird abends getanzt. Also nach allen festlichen und kulinarischen Programmpunkten wie Trauung, Kuchen, Abendessen und vielleicht den ersten Reden und Spielen.

Vorteile:

Hier entsteht ein klarer Schnitt zwischen festlichem und ausgelassenem Teil. Die wichtigsten Programmpunkte sind erledigt und es kann ungestört wild gefeiert werden. Da es draußen dunkler wird entsteht die richtige Partystimmung. Nicht zu vergessen ist, dass eure Gäste bereits das ein oder andere Glas Bier, Wein oder Sekt getrunken haben und schwingen ein bisschen ungehemmter das Tanzbein.

Nachmittags

Natürlich kann euer Tanz bereits nachmittags stattfinden. Wir empfehlen hier nach Kaffee und Kuchen und ca. 30 Minuten vor dem Abendessen.

Vorteile:

Durch den Hochzeitstanz wird der festliche und manchmal „steife“ Teil der Hochzeitsfeier etwas aufgelockert. Eure tanzfreudigen Gäste bekommen von euch schon früh die „Erlaubnis“ den ein oder anderen Tanz aufs Parkett zu legen – und werden es euch mit guter Stimmung danken.

Oft verschiebt sich das Abendessen ungeplant etwas nach hinten. Eure Gäste könnten dadurch am Ende des Abends das Gefühl haben, nicht genug Zeit auf der Tanzfläche verbracht zu haben – besonders wenn sie die Feier schon frühzeitig verlassen müssen.

Und der Vorteil schlechthin. Ihr könnt das Abendessen genießen! Denn es wartet kein „böser“ Eröffnungstanz mehr auf Euch!

Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, einen entscheidenden Punkt solltet ihr beachten. Seid ihr mit eurem Hochzeitstanz fertig, sind eure Gäste an der Reihe! Denn nun hat die Party begonnen und soll in Fahrt kommen. Neue Programmpunkt behindern dies!

Keine Reden, keine Gruppenfotos und keine Spielchen für mindestens eine Stunde.

Die Band oder euer DJ heizen erstmal ordentlich die Stimmung mit guter Musik an. Bis jeder Gast ausgiebig getanzt hat und eine kleine Pause benötigt.

Unser Tipp:

Sprecht vor der Feier unbedingt mit euren Trauzeugen oder der Person, die den Abend koordiniert über den zeitlichen Ablauf. Wenn sie eure Wünsche kennen, können sie Einfluss auf das Programm nehmen und darauf achten, dass Spiele, Vorführungen oder andere Überraschungen nicht direkt nach eurem Hochzeitstanz geplant werden.

Wie sollte der Hochzeitstanz am besten ablaufen?

Nachdem ihr eine Entscheidung für den Zeitpunkt des Eröffnungstanzes getroffen habt, könnt ihr euch weiteren wichtigen Frage widmen:

Stellt sich das Brautpaar einfach auf die Tanzfläche und tanzt mit Beginn der Musik drauf los? Was machen die Hochzeitsgäste während des Tanzes? Sitzen? Stehen?

Der typischer Beispielablauf für einen Hochzeitstanz sieht folgendermaßen aus:

  • Brautpaar steht in der Mitte der Tanzfläche
  • Gäste stehen entgegen der Tradition um die Tanzfläche
  • Musik fängt an und Brautpaar tanzt ein langsames Lied

Für uns der schlimmste Einstieg den ihr wählen könnt!

Oft haben Traditionen ihre Berechtigung.

Das Versammeln der Gäste um die Tanzfläche sollte nur beim Abschlusstanz eingefordert werden. Dann mit Sternwerfer, Kerze oder neuerdings mit Glas und Handytaschenlampe. Die Stimmung und Romantik des Tages findet ihren krönenden Abschluss!

Wir empfehlen Euch folgendes:

Beim Eröffnungstanz sollten alle sitzen bleiben

  • Damit alle etwas sehen können. Vielleicht gibt es jemanden der nicht aufstehen kann und sieht somit nicht durch den Wall an Menschen
  • Ihr als Tanzpaar fühlt euch nicht so stark im Mittelpunkt da ein gewisser Abstand zu den Gästen herrscht.
  • Die vielleicht kleine Tanzfläche gehört euch dann ganz alleine und wird nicht noch kleiner da keiner zusätzlich Platz beansprucht

Sucht einen Stimmungshit aus für den Eröffnungstanz

  • Die Party wird mit eurem ersten Lied eröffnet und die „wilde Feier“ kann beginnen. Ein langsames Lied schürt Emotionen und beruhigt, anstatt anzuheizen
  • Einfache Figuren lassen sich besser auf etwas Fetziges einbauen wie bei einem langsamen Lied. Je langsamer der Takt desto genauer sollte der Schritt ausgeführt werden

Wo soll gestartet werden?

  • Ob ihr nun in der Mitte der Tanzfläche startet, mit einem Einzug oder einer Figur. Hier ist alles möglich was Euch gefällt.

Bitte merkt euch eines! Egal um welchen Programmpunkt oder Entscheidung es geht:

Es ist EUER Tag!
Und grundsätzlich gilt: Es muss zu euch als Paar passen und ihr müsst euch damit wohl fühlen.

Wie geht es danach weiter? Wer tanzt mit wem und wann?

Für uns gehört nicht nur der Hochzeitstanz und damit der erste Tanz des Abends dem Brautpaar. Nein. Wir empfehlen die erste Tanzrunde gemeinsam zu verbringen. Denn oft kommt ihr den ganzen Abend nicht mehr dazu noch ein weiteres Mal gemeinsam zu tanzen.

Variationsmöglichkeiten gibt es zum Beispiel bei der Frage wann, wer wann mit wem tanzt. Mutter-Sohn oder Vater-Tochter-Tanz. Ihr habt es euren Eltern versprochen und wollt einen tollen emotionalen Moment zaubern.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Eltern-Kind Tanz?

Falls ihr nicht die erste Tanzrunde gemeinsam beenden wollt, ist ein guter Zeitpunkt nach dem Eröffnungstanz des Brautpaares. Die Emotionen sind am Glühen und ihr holt Mutter und Vater auf die Tanzfläche.

Allerdings halten wir als besseren Zeitpunkt dafür den Moment nach der ersten großen Partyrunde. Die Stimmung ist ausgelassen und alle haben sich wieder etwas abgekühlt nach der ersten „wilden“ Feier. Nun darf es wieder etwas magischer werden, bevor die nächste Partyrunde beginnt. Die Band bittet die Gäste Platz zu nehmen und kündigt den Eltern-Kind Tanz an. Euer Moment!

Auch hier ist wichtig zu beachten!

Besprecht den Ablauf vorher mit euren Eltern! So können sich eure Eltern schon auf den gemeinsamen Tanz freuen. Und eventuell möchten Sie sich ja sogar etwas vorbereiten und den Hochzeitswalzer gemeinsam mit euch üben?

Außerdem haben eure Eltern so die Möglichkeit euch frühzeitig Rückmeldung zu geben, falls sie nicht tanzen möchten. Sollte dies so sein, respektiert bitte die Entscheidung eurer Eltern! Niemand sollte mit schlechtem Gewissen auf die Tanzfläche „gezerrt“ werden. Außer der Bräutigam!!!

Informiert euren DJ oder die Band vorab über den gewünschten Ablauf und euren Musikwunsch. Die Musiker werden es euch danken, wenn ihr ihnen rechtzeitig euer Hochzeitslied und die jeweils danach gewünschten Songs verratet. Besprecht auch, wie die Übergaben musikalisch untermalt werden sollen, z.B. durch die Lautstärke der Musik oder wechselnde Musikstücke.

Beliebt ist auch eine Anmoderation des Eröffnungstanzes durch die Musik. Solltet ihr hier konkrete Vorstellungen haben, besprecht auch diese.

Wie bekommen wir unsere Gäste zum Tanzen?

Der Eröffnungstanz ist der ideale Zeitpunkt die Tanzfläche zu füllen und für super Stimmung zu sorgen. Nicht jede Familie stürmt aber freiwillig die Tanzfläche – was tun?

Tipp Nr. 1

Habt ihr Onkel, Tanten, Trauzeugen oder Geschwister, die gerne das Tanzbein schwingen? Dann sagt ihnen vorher Bescheid, dass ihr euch sehr freuen würdet, wenn sie nach dem Signal „Für alle“ schnell mittanzen. Wenn nur 3-4 Gäste direkt mittanzen, steckt das weitere Gäste an und die Tanzfläche ist schnell gefüllt. Noch besser als Familie wären hier Freunde, die auf die Tanzfläche stürmen.

Tipp Nr. 2

Sorgt für stimmungsvolle Musik direkt nach eurem Eröffnungstanz! Einem richtigen Party-Hit kann eigentlich niemand widerstehen. Und wenn es sich beim ersten Lied nach eurem Hochzeitstanz um einen stimmungsvollen Discofox handelt, macht ihr es euren Gästen einfach mitzutanzen.

Tipp Nr. 3

Falls ihr schon wisst, dass eure Gäste nicht gleich die Tanzfläche stürmen werden, fordert nach eurem Eröffnungstanz Gäste zum Tanzen auf. Kurz mit diesen tanzen und führt dann diese mit dem Gast von eurem nun Angetrauten zusammen und sucht euch 2 neue Gäste. So entsteht ein toller bunter Haufen tanzender Gäste, die sich selbst vielleicht noch nicht kannten.

Aber welcher Tanz ist nun der richtige?

Ihr wisst nun, wann euer Hochzeitstanz stattfindet und wie der genaue Ablauf aussieht. Bleibt eine entscheidende Frage…

„Welcher Hochzeitstanz ist der Richtige?“

Unsere Erfahrung zeigt, dass vielen Brautpaaren die Entscheidung einfacher fällt, wenn sie Schritt für Schritt folgende drei Fragen beantworten:

  • Auf welches Lied möchten wir den Eröffnungstanz tanzen?
  • Bei welchem Tanz gefallen uns die Bewegungen und der Stil am besten?
  • Welchen Tanz können wir bereits bzw. was möchten wir gerne lernen?

Für euch persönlich ist der perfekte Hochzeitstanz also derjenige, welcher zu eurem Hochzeitslied passt und dessen Stil euch gefällt und den ihr tanzen könnt bzw. den ihr gerne lernen möchtet.

Mehr zum Thema Hochzeitlied haben wir in einem weiteren Menüpunkt für euch zusammengefasst. Hier geht’s zur Übersicht Hochzeitlied und Playlisten.

Hochzeitstanz mal anders?

YouTube ist voll von Videos, bei denen sich Hochzeitspaare mit verrückten Choreografien überbieten. Oft erinnert das allerdings eher an eine aufwendige Bühnenshow als an einen Hochzeitstanz. Gerne wird auch vergessen wieviel Zeit und Geld von den Paaren in den Tanz gesteckt wird. Außerdem postet man nur die Videos, bei denen alles perfekt geklappt hat oder habt ihr schon viele Video gefunden, wo die Paare einen Fehler gemacht haben in der Choreo?

Da beschleicht einen das Gefühl, dass ein normaler Walzer heutzutage nicht mehr reicht – doch das ist totaler Schwachsinn!

Auch wenn wir uns beim Ansehen der Videos immer wieder köstlich amüsieren, halten wir herzlich wenig von diesem Überbietungswettbewerb!

Dafür gibt es im Wesentlichen 3 Gründe:

  1. Das Einstudieren einer solchen „Tanzshow“ dauert sehr lange und birgt sehr viel Stresspotenzial. Wenn ihr keine Profitänzer seid, besteht die Gefahr, dass die Vorbereitung auf den schönsten Tanz eures Lebens zu einem echten Frust-Erlebnis wird. Und stellt euch selbst die Frage: Bin ich eine „Rampensau“? Armbewegungen und Haltung erfordern viel Selbstbewusstsein!
  2. Im schlimmsten Fall finden eure Gäste die monatelang einstudierte Show am Ende eher peinlich als beeindruckend und die ganze Mühe war umsonst! Deshalb unsere klare Empfehlung: Genießt euren Hochzeitstanz lieber in vollen Zügen und amüsiert euch auf YouTube über andere Brautpaare.
  3. Wenn ihr euch dennoch für eine aufwendige Show entscheidet, solltet ihr auf jeden Fall ausreichend Zeit zum Einstudieren einplanen. Ebenfalls solltet ihr euch über das Budget informieren und Gedanken dazu machen. Stunden kosten! Oft kann man diese YouTube-Tanzshows in einer einfacheren Version nachtanzen. Ihr müsst dafür nur kompromissbereit sein.

Mit unseren Tipps und etwas Zeit zum Üben kann eigentlich nichts mehr schiefgehen. Und solltet ihr noch irgendwelche Fragen zu eurem Hochzeitstanz haben, dann schreibt uns gerne jederzeit eine E-Mail oder nutzt unser Kontaktformular.

Wir sind gerne für euch da!
Euer Heartbeat Team

Noch Fragen?

Kontaktformular

Du hast eine Frage, ein Feedback oder möchtest uns eine Nachricht zukommen lassen?
Verwende dieses Formular, um mit uns in Kontakt zu treten!

Bitte gib uns nach dem Versenden etwas Zeit, damit wir uns um Dein Anliegen kümmern können.